Medientechnologe/-in Druckverarbeitung

Medien sind allgegenwärtig. Medientechnologen Druckverarbeitung sind zuständig für die Endfertigung: Zeitungen, Zeitschriften und Bücher müssen nicht nur gedruckt werden. Genau so wichtig ist es, die Produkte zu schneiden, zu falten oder zu binden um sie in die jeweilige Form zu bringen und versandfertig zu machen. In der industriellen Buchherstellung arbeiten Medientechnologen mit computergesteuerten Maschinen.


Foto:Petra Bork

Medientechnologen Druckverarbeitung

  • "finishen" Druckprodukte, insbesondere Bücher, Akzidenzen, Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften,
  • Rüsten und konfigurieren Aggregate, Maschinen und Anlagen,
  • Steuern und überwachen Verarbeitungsanlagen,
  • Kontrollieren und optimieren Produktionsprozesse,
  • Führen Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung durch,
  • Stellen Kunden- und Fertigungsmuster her,
  • Wählen Verfahren und Materialien aus,
  • Besprechen mit vor- und nachgelagerten Bereichen den Produktionsprozess,
  • Halten Aggregate, Maschinen und Anlagen instand.
Medientechnologen Druckverarbeitung arbeiten für ...
  • industrielle Buchbinderbetriebe
  • Zeitungs- und Zeitschriftenhersteller
  • große Druckereien
  • Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.
    weitere Informationen zum Thema

    Links zur Berufswahl

    BERUFENET - Berufsinformationen einfach finden
    KURSNET - Datenbank für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit
    BIBB Berufsinformationen - Suche nach Berufen

    Externes Informationsangebot

    Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Medientechnologen/in Druckverarbeitung auf der Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB)

    Weiterführende Informationen

    Bundesverband Druck und Medien

    Mehr zur BMWI

    Sie können diese Domain kaufen - Angebote an E-Mail
    Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz